„Holzsägemühle De Salamander gehört uns allen“

Hunderte Jahre alte Mechanik, bereit zum Einsatz. Der Wind siegt und das Holz hält nicht stand.

Tekening van oude zaagmolen
Die Holzsägemühle De Salamander hatte eine 1643 errichtete Vorgängerin. Diese wurde bei einem großen Brand im Jahr 1773 größtenteils zerstört. Einige Jahre später wurde die Mühle vom damaligen Besitzer wieder aufgebaut. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Mühle modernisiert und mit vier Sägerahmen versehen. Zudem wurde eine Dampfmaschine aufgestellt, um auch bei Windstille sägen zu können.1953 schloss die Mühle De Salamander ihre Türen und verfiel in den darauffolgenden Jahren immer mehr zur Ruine. Einst ein Symbol der Kraft und Industrialisierung, nach all den Jahren des Stillstands jedoch nicht mehr als eine heruntergekommene, mit Holzfäule befallene Erinnerung an längst vergangene Zeiten. Der Abriss schien unausweichlich. Doch dazu kam es nicht. Der Denkmalschutz forderte nämlich, dass der Abriss durch einen anerkannten Mühlenbauer erfolgen sollte, und das war teuer. 1985 folgte die Wende durch die Gründung der Stichting Opbouw Salamander. Diese Stiftung setzte sich dafür ein, dass die Mühle behutsam ummantelt wurde. Das Dach wurde abgenommen und mit größter Sorgfalt eingepackt. Balken wurden nummeriert, inventarisiert und katalogisiert.Das Tragwerk wurde nach und nach abgebaut und an einer wind- und regenfreien Stelle möglichst geschützt gelagert. Wiederaufbau auf traditionelle Weise Dank der finanziellen Unterstützung von Behörden, Firmen und Molen met op de voorgrond eenden
Privatpersonen wurde De Salamander wieder zum Leben erweckt.
1989 wurde die Mühle an einer neuen Stelle im alten Klotzteich wieder aufgebaut. Im Vergleich zu ihrem früheren Standort hat sich die Mühle dabei um 90 Grad gedreht. Der Wiederaufbau war sehr komplex, doch schließlich konnte am 25. Oktober 1995 zum ersten Mal wieder auf traditionelle Weise gesägt werden. In der Mühle wird Holz für Parkettböden, Möbel, Schiffsrestaurierungen sowie Kutschen- und Wagenbau gesägt.

Stiftung De Salamander

Besucheradresse De Salamander: De Wiek 19 2265 VK Leidschendam

Telefon: +31 (0)70 - 320 41 68

E-mail: info@ molendesalamander.nl

Website: www.molendesalamander.nl

Öffnungszeiten:Mittwoch und Samstag ab 14.00 tot 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Der Mühle ist Rollstuhlfahrer zugänglich